Aktuelles

Verstörende Idylle und Poesie auf altem Holz –

zur neuen Ausstellung in der Galerie Schloss Dryburg
vom 12.10.2017 bis 18.11.2017

Beide Künstlerinnen sind in der Gruppe European Artists zu finden, deren Vorstandsmitglied Ralf Klement keine Mühen scheute, ihre Arbeiten in die vereinseigene Galerie des Kunstwestthüringer e.V. im Schloss Dryburg zu holen.

ElenaSo wird der Reihe „Internationale Kunst im Schloss Dryburg“, die einmal im Jahr von Kurator Klement inszeniert wird, ein weiteres Highlight hinzugefügt, dieses Mal gefördert durch die Stiftung Westthüringen der VR Bank.
Elena Schumacher, geboren 1969 im russischen Novomorosk, lebend und arbeitend in Smolensk – ihre Malerei scheint auf den ersten Blick einem sehr alltäglichen Thema verpflichtet: der Beziehung Mensch – Tier, insbesondere Frau – Tier.

BB01_DSC_0094hgJedoch wird die erwartete Idylle vehement und empfindlich gestört durch eine aufmüpfige, in Form und Farbe überzogene Bildsprache voll frech-erotischer Anspielungen, die auch ironisierende Elemente nicht scheut.
IsmeldaImelda Bassanello, geboren 1950 im italienischen Vicenza, lebend und arbeitend in Savona – ihre Spezialität ist das Malen auf den Fragmenten alter, ausrangierter Möbel, also von Kommoden, Schränken, Tischen. Das verwitterte, von Gebrauchsspuren und dem Vergehen der Zeit geprägte Holz _02_DSC_0117geht beim Bemalen eine höchst reizvolle Verbindung ein mit den Farben, dem deckenden oder lasierenden Farbauftrag und natürlich mit den Motiven, die sie zum Beispiel entlehnt aus ländlichem Umfeld. Ihr Hauptmotiv ist genau wie bei Elena Schumacher der Mensch. Diese Präsentation lebt von der Kontrastierung zweier sehr unterschiedlicher Bildsprachen und Malauffassungen – ein Fest für Auge und Sinn.Donnerstag, den 12.10.2017, um 19 Uhr, in der Galerie Schloss Dryburg in Anwesenheit der Künstlerin Elena Schumacher erwartet.

Juliane Döbel