Aktuelles

Truck-Druck – ein Grafikexperiment

Ihren Anfang nahmen die Kunstwerke auf dem Hof einer Agrargenossenschaft. Mittels Traktor entstanden dort Druckgrafiken. Foto: Reinhard Mietzger

Ab 6. April in der Mühlhäuser Stadtbibliothek Jakobikirche:
Fünf Kunstwestthüringer druckten mit dem Traktor

„Truck-Druck“ titelt die neue Ausstellung des Vereins Kunstwestthüringer. Die wird am Donnerstag, 6. April 2017, um 19.30 Uhr, im Westthüringer Kultursalon in der Jakobikirche in Mühlhausen mit einer Vernissage eröffnet. Gezeigt werden die Ergebnisse eines außergewöhnlichen Experimentes von Marion Walther, Katrin Prinich-Heutzenröder, Siegfried Böhning, Reinhard Mietzger und Thomas Fischer.

lange Reihe aDie Mitglieder des Vereins Kunstwestthüringer bringen großformatige Arbeiten ins Haus, die auf dem Hof der Agrargenossenschaft in Bollstedt ihren Anfang genommen haben. Dort ließen die Künstler während eines Aktionstages einen Traktor über eine Druckplatte fahren. Sechs Druckgrafiken sind auf diese Weise entstanden. Jeweils eine davon nahmen die Künstler in ihre Ateliers, um sie individuell weiter zu gestalten.
Im Westthüringer Kultursalon werden ihre Arbeiten nun erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Gezeigt werden zudem die Druckplatte sowie die eine unbearbeitete Druckgrafik.
Begleitet wird die Vernissage mit experimenteller Musik, dargeboten von Mühlhäuser Musikern. Die Laudatio hält Dr. Susann Ortmann. Die Westthüringer Künstler stehen im Anschluss an die Ausstellungseröffnung ihren Gästen gern für Gespräche zur Verfügung.
Die Ausstellung „Truck-Druck“ ist die zweite Veranstaltung innerhalb der neuen Reihe „Kunst im Westthüringer Kultursalon“. Zu sehen sein werden die Bilder bis 5. Mai 2017 während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Mühlhausen. Das Forum „Kunst im Westthüringer Kultursalon“ ist eine gemeinsame Initiative der VR Bank Westthüringen eG in Kooperation mit der Stadtverwaltung Mühlhausen und dem Mühlhäuser Kulturbund e.V.
Interessierte sind zur Vernissage von „Truck-Druck“ herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.