Aktuelles

Siegfried Böhning: „Unterwegs“ (Malerei/Grafik)

Baumreihen, 2011, Öl auf Papier, 40x50cm

Vernissage der Ausstellung am 15.01.2015 | 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 15.01.2015 bis 28.02.2015

Großer Baum, 2014, Öl auf Papier, 28x41cm

Großer Baum, 2014, Öl auf Papier, 28x41cm

Manchmal ist es gut, einen Maler neben dem für uns Sichtbaren selbst zu Wort kommen zu lassen. Wenn Siegfried Böhning durch die geliebten Bollstädter Fluren streift, verdichten sich Zeit und Raum für ihn in höchst sensibler Wahrnehmung, in allen Sinnen, Kopf, Herz und in Skizzen auf dem Papier.
Als ein studierter Physiker ist es jedoch für ihn noch viel mehr: Transzendente Dimensionen tun sich auf, Erleben, Sehen und Gestalten auf der Leinwand fügen sich ein in das große Ganze.
„Fragen nach außen und das Hoffen auf ein Signal sind immer auch Fragen nach innen und das Hoffen auf Antwort nach dem Woher. Irdischer Maßstab wird zur Farce im Großen, wo Masse Raum krümmt und Licht auf Umwege zwingt. Und irdischer Maßstab wird zur Farce im Kleinen, wo Klarheit zu Wahrscheinlichkeit wird. Alles schwebt dahin in der Zeit und in dem Gedanken, dass sich das heutige Große aus dem Kleinen des Anfangs erklären ließe. So wird alles zur Fundstelle – Nahes und Fernes.“

In den Hügeln, 2012, Öl auf Papier, 30x42cm

In den Hügeln, 2012, Öl auf Papier, 30x42cm

Vor 14 Jahren hat Siegfried Böhning das gesagt – als Mitbegründer des Kunstwestthüringer e.V.
Ab 15. Januar also sehen wir seine Bilder – kraftvoll, dramatisch, leise und intim.
„Nicht laute Diskussion, sondern schweigende Bescheidenheit ist das erste, was der Künstler vom Betrachter verlangt. Denn das, was am Kunstwerk erklärbar ist, ist wenig, das Wesentliche an ihm ist nicht erklärbar, sondern allein schaubar…“ ( Otto Dix in einem Brief an den Stadtrat Gera, 1947 )

Anlass für diese von art regio, der Sparkassenstiftung Hessen-Thüringen geförderte Präsentation sind zwei Jubiläen: Der 65. Geburtstag des ausstellenden Künstlers und das 25. Jahr des Kunstvereins in seinem Bestehen.
Frau Dr. Susanne Ortmann wird zur Vernissage am 15. Januar zu den wunderbaren Bildern sprechen und Anja und Paul werden mit Stimme und Gitarre in altbekannter Manier und Beliebtheit das Ihrige dazugeben.
Darauf freuen wir uns!

Schloss Dryburg, Bad Langensalza, Schlosshof 1, geöffnet Donnerstag bis Samstag, 14 bis 17 Uhr

Juliane Döbel