Aktuelles

Ausstellung „Letter of Pleasure“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31. Mai – 28. Juli 2012
Donnerstag, Freitag, Samstag jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr

Mitwirkende:
Ralf Brancaccio, USA
Wolfgang Brenner, Deutschland
Sarantis Gagas, Griechenland
Ola Hejazi, Saudi Arabien
Insook Ju, Südkorea
Ulrich Langenbach, Deutschland
Chen Li, China
Sukyun Yang, Südkorea
Ahmed Sakr, Ägypten
Karola Teschler, Deutschland
Dusan Todorovic, Serbien

„By putting myself at people´s feet, I bring beauty up to their level causing them to look down.“
Das ist das Credo des Künstlers Ralph Brancaccio.
Er ist weltweit unterwegs. Von Gullydeckeln nimmt er Frottagen ab und macht daraus seine besondere Art von Kunst.
Er ist einer der Protagonisten unserer nächsten Ausstellung im Schloss Dryburg:
„Letters of pleasure“, – “ Vergnügliche Buchstaben“ in unvollkommener Übersetzung.
Elf Künstler und Künstlerinnen unterschiedlichster Nationalität bis nach Südkorea und Ägypten zeigen, wie das Wort, der Buchstabe in bildkünstlerischen Arbeiten paradoxe, provokative, freche und zum Nachdenken reizende Wirkungen entfalten können.

Ausstellungseröffnung am 31. Mai, 19.00 Uhr
Laudatorin: Dr. Alexandra Sucrow, Paderborn

Galerie im Schloss Dryburg
Schlosshof 1
99947 Bad Langensalza
Telefon: 03601 8567391

Laudatio zur Vernissage
Es ist eine interessante Idee, meine Damen und Herren, eine Schau bildender Kunst mit einem Ausstellungstitel zu versehen, der das geschriebene Wort zitiert: „Letter of pleasure“ weist nicht nur auf Buchstaben, auf Briefe, sondern betrifft die Kommunikation an sich, die in Zeiten wie den heutigen weit mehr beinhaltet als das auf Papier geschriebene Wort. Ganz im Gegenteil: Heute verständigen sich die Menschen fast ausnahmslos über digitale Medien – wir smsen, mailen und twittern, wir verschicken unsere Botschaften häufig nicht mehr nur an eine, sondern an hundert „Freunde“. weiter lesen

 Impressionen der Ausstellungseröffnung

Fotos: Wilfrid Sons